• » Veranstaltungen

Freiberufler aus dem Soldiner Kiez teilen ihr Wissen

Freitag, 13. September 2013 von 14 bis 19 Uhr

Der Flyer zur Veranstaltung steht hier zum Download.

Ein Video-Interview zur Veranstaltung mit ununi.TV kann unter http://www.ununi.tv/node/223 abgerufen werden.

Wir leben, lernen und arbeiten lokal und stehen zugleich – unter anderem über das Internet – mit Kunden, Geschäftspartnern und Netzwerkpartnern überregional in Verbindung. Als Einzelunternehmer führen wir kleine, flexible Dienstleistungsunternehmen.

Für das Wissen, das wir „hausintern“ nicht haben, vernetzen wir uns – formal oder informell – mit Kollegen innerhalb der Branche oder branchenübergreifend. Wissen zu teilen ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für unsere Arbeit, das gilt für den EDV- und Medienspezialisten genauso wie für Unternehmensberater, Künstler, Gesundheitsanbieter und weitere.

Zeit & Ort

Hof und Seminarräume der Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Straße 2, 13357 Berlin

Freitag, 13.09.2013 von 14 bis 19 Uhr

Programm

Informationsstände und Aktionsangebote im Hof

  • Lernen Sie die Internet-User-Group kennen, die Gruppe trifft sich monatlich zu wechselnden Themen.
  • Thorsten Haas informiert über seine Arbeit als Freiwilligenmanager bei panke.info.
  • Sie wollen mit Ihrem Smartphone an Videokonferenzen bzw. „Hangouts“ teilnehmen? Das Team von ununi.TV/ Anja C. Wagner nimmt Ihnen die Angst vor dem eigenen Bild.
  • Der „Eventschuhputzer“ Kai Bruchmann ist Ihnen zu Diensten.
  • Sven Deutschländer informiert über Schulungsangebote zu Marketing im Internet.
  • Holger Wiegandt inszeniert mit Ihnen eine Gruppenjonglage. Keine Angst: Mehr als zwei Bälle für Ihre zwei Hände müssen Sie nicht „halten“.
  • Sabine Christl informiert über einen besonderen Sportclub und misst Ihren Blutdruck und  Körperfettanteil – wenn Sie das wollen ;-)
  • Dominique Maes zeigt Fotos aus Palästina: Der andere Blick: „Menschen wie Du und ich“.
  • Sara Meiers erklärt Ihnen die „Küche der sieben Tugenden“ und stellt Ihnen Kräuterrätsel.
  • Freuen Sie sich auf leckere Speisen und Getränke von xxxxx (Gespräche laufen).
  • Sie wollen wissen, wie die Veranstaltung finanziert wurde? Informationen zum Soldiner Kiez, Quartiersmanagement, Gewerbeförderung und vielen anderen lokalen Initiativen stehen bereit.

Seminarraum I

16:00 Uhr Vortrag von Brigitte Lüdecke: Strategie und Vernetzung für kleine Unternehmen

17:30 Uhr Vortrag von Sven Deutschländer: Wie wird eine Geschäftsidee zum Erfolg

Seminarraum II (Zielgruppe Jugendliche)

14:30 bis 15:30 Uhr Workshop mit Ralf Hertsch: Programmieren für Dummies I

15:30 bis 16:30 Uhr Workshop mit Mandy Gänsel: Journalismus für Einsteiger I

16:30 bis 17:30 Uhr Workshop mit Ralf Hertsch: Programmieren für Dummies II

17:30 bis 18:30 Uhr Workshop mit Mandy Gänsel: Journalismus für Einsteiger II

Die Bezeichnung „2.0“ kommt ursprünglich aus der EDV-Programmierung: die Zahl vor dem Punkt beziffert die Version einer jeweiligen Software, die Zahl hinter dem Punkt beziffert kleinere Änderung an der jeweiligen Version. Nach „Web 2.0“, das eine wesentliche Veränderungen des gesamten Internets um vielfältige interaktive Anwendungen bezeichnet (Social Media), wird heute (2013) der Begriff 2.0 auch in ganz andere Lebensbereiche übertragen, immer als Bezeichnung für einen deutlichen Entwicklungssprung in Richtung Interaktivität, z. B. Politik 2.0, Gesundheit 2.0 oder Bibliothek 2.0.

Weil viele von uns Wohnung und Büro in unmittelbarer Nähe zueinander haben und wir als Einzelkämpfer naturgemäß sehr stark mit unserer Nachbarschaft und anderen Freiberuflern interagieren, haben wir für unsere Veranstaltung den Titel „Kiez 2.0“ gewählt. Wir wirken auch in den Kiez hinein mit unserer Arbeit, das gilt auch für diejenigen, die ihre Kunden an ganz anderen Orten haben.

Informationen zu allen Mitwirkenden

… finden Sie unter http://www.gewerbepotenziale.de/mitwirkende-kiez20/

Die Veranstaltung ist gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms »Zukunftsinitiative Stadtteil« Teilprogramm »Soziale Stadt«

 

Unternehmerveranstaltung am 
Mittwoch, 20. März 2013, 19 Uhr
Ort: Vereinsheim des SV Nord Wedding 1893 e. V., Kühnemannstr. 52-70, 13409 Berlin.

Der Energiemarkt ist in Bewegung gekommen:Wir können zwischen unterschiedlichen Energieanbietern wählen,Bürger gründen Energiegenossenschaften – zum Beispiel zum Betrieb von Solaranlagen – und die Genossenschaft „BürgerEnergie Berlin“ in Gründung versucht, gleich das ganze Berliner Stromnetz zu kaufen.

Unternehmen schließen sich in Energieeffizienz-Netzwerken zusammen und eine Vielzahl von Energieberatern macht Angebote zur staatlich geförderten Beratung und der Umsetzung von kleinteiligen Maßnahmen.

Welche Anknüpfungspunkte gibt es für Unternehmen im Gewerbegebiet Raum 7 und im Wedding?

Unser Referent – Erik Pfeifer – ist bei der IHK Berlin Ansprechpartner für Energieeffizienz und Klimaschutz. Er ist Mitbegründer von zwei Berliner Energieeffizienz-Netzwerken und er wird uns neben einem fachlichen Einstieg zur Energieeffizienz auch aktuelle politische Entwicklungen und Unterstützungsangebote vorstellen.

Die Veranstaltung findet im Gewerbegebiet Raum 7 statt. Möglicherweise bietet das Thema Energie wertvolle Ansatzpunkte für gemeinsames Handeln von Unternehmen. Eine Fortsetzung des Themas Energie mit anderen Schwerpunkten ist beabsichtigt.

Der Eintritt ist frei.

Getränke und kleine Speisen können auf eigene Rechnung verzehrt werden.

Ihre informelle Anmeldung erleichtert unsere Planung.
Kontakt: Brigitte Lüdecke, Tel 030 493 90 46, mail@brigitte-luedecke.de

ErgänzungWettbewerbsvorteil_Energieeffizienz

Die Veranstaltung sowie das ganze Projekt „Gewerbepotenziale Raum 7“ ist gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms „Zukunftsinitiative Stadtteil“ Teilprogramm „Soziale Stadt“.

Das Wandbild auf der Brandwand der Prinzenallee 60 ist nicht nur irgendein nettes Bild, sondern Ergebnis eines langen Prozesses. Die Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU hat im Zusammenhang ihres Engagements für die STADTRENDITE Geld geben. Die beauftragte Künstlerin – Marlene Jachmann – hat dann aber für die inhaltliche Gestaltung eine Schulklasse der unmittelbar benachbarten Wilhelm-Hauff-Grundschule und eine Kunstwerkstatt für Behinderte einbezogen. So ist das Wahrzeichen des Quartiersmanagement Soldiner Straße (mittlerweile gibt es noch eine andere Fassade, die diese Funktion übernommen hat) ein bleibender Wert, der aus dem Kiez heraus geschaffen wurde.

Betriebswirtschaftlich stehen den Investitionen eines Unternehmens Stadtrenditen in Form von Ersparnissen der öffentlichen Hand und gesellschaftlichen Folgeerträgen gegenüber. Kultur spielt für das soziale Klima eine wichtige Rolle. Die Attraktivität des öffentlichen Raums fördert Besucher (Stadttourismus) und damit am Ende die lokale Wirtschaft. Aber was ist der unmittelbare Nutzen zum Beispiel für den Eigentümer des Gebäudes?

Jalousie Montessouri-Kindergarten

Eine von 14 Jalousien, Montessouri-Kindergarten Berlin-Neukölln

Frau Jachmann hat gerade 14 großformatige Jalousien für ein Kreuzberger Eckgebäude fertiggestellt. Sie wird uns an diesem Abend neben dem fertigen Produkt Ihre Vorgehensweise erläutern und wir diskutieren den monetären und sozialen/ ideellen Nutzen  für die Künstlerin, für den Immobilieneigentümer, für die Hausbewohner, für das Wohnumfeld, für die Stadt.

Parallel zweigen wir eine Fotoausstellung mit Bildern des benachbarten Gewerbegebietes.

Zeit und Ort:

  • Studio Eiswürfel, Soldiner Straße 41, 13359 Berlin
  • Donnerstag, 25. Oktober 19 Uhr.

In der Soldiner Straße 41 ist der Wedding allen Aufwertungs- oder auch Gentrifizierungstendenzen zum Trotz noch recht „original“, um es mal freundlich zu sagen. Das Studio Eiswürfel liegt zwischen Hexeninsel und Oldie-Eck, gegenüber vom „Kulturladen Mild Wedding“. Das ist eine eigentümliche Nachbarschaft, in der Frau Jachmann wirkt, produziert und gleichzeitig  ein offenes Ohr hat für ihr Umfeld – aus verständlichen Gründen aber nicht immer ;-)

Die Veranstaltung wird unter anderem im Programm der europäischen KMU-Woche (Kleine und Mittlere Unternehmen) angemeldet. Vielleicht finden Sie in der Datenbank in den Tagen vom 15. bis 21. Oktober noch andere interessante Angebote in Berlin.Logo KMU-Woche

 

Die nächste Unternehmerveranstaltung im Gewerbegebiet dreht sich um das Internet: Sven Deutschländer betreibt in der Stockholmer Straße die Agentur dskom GmbH. Neben Dienstleistungen für Webdesign, Geschenkeservice, Massenfaxversand, Online-Werbung und Suchmaschinenoptimierung ist er ein hervorragender Referent. Ich freue mich, dass ich ihn für die kommende Veranstaltung gewinnen konnte.

Das Thema Wie Ihnen das Internet für den Erfolg Ihres Unternehmens helfen kann beinhaltet im Einzelnen folgende Themen:

  • Google Suchergebnisse als Erfolgsfaktor im Netz!
  • Was bedeutet Suchmaschinenoptimierung?
  • Wie sinnvoll ist Werbung in der Google Suchmaschine?
  • Wie schaltet man außerhalb der Google Suche Onlinewerbung?
  • Wie gelingt lokale und regionale Google Werbung?
  • Wie wichtig sind YouTube-Videos und Mobile Werbung?
  • Was bringen Facebook, Twitter & Google+?

Wir treffen uns wieder im Vereinsheim des SV Nord Wedding 1893 e. V., Kühnemannstr. 52-70, 13409 Berlin.

Donnerstag, 18. Oktober 2012 ab 19 Uhr.

Vereinslokal SV Wedding Nord

Vereinslokal SV Nord Wedding

Wie immer ist eine informelle Anmeldung gerne gesehen – mail@brigitte-luedecke.de oder Tel 030 493 90 46.

Die Veranstaltung wird unter anderem im Programm der europäischen KMU-Woche (Kleine und Mittlere Unternehmen) angemeldet. Vielleicht finden Sie in der Datenbank in den Tagen vom 15. bis 21. Oktober noch andere interessante Angebote in Berlin.

Logo KMU-Woche